11.01.2012

LINKE: CDU und SPD für Rechtspopulisten

Erfurt (dpa/nd). Die Thüringer Linkspartei hat CDU und SPD vorgeworfen, bei den Landratswahlen im Weimarer Land am 22. April einen Rechtspopulisten zum gemeinsamen Kandidaten küren zu wollen. Die geplante Nominierung des Amtsinhabers Hans-Helmut Münchberg (parteilos) sei ein schlechtes Zeichen für die Demokratie, sagte LINKE-Landeschef Knut Korschewsky. Münchberg habe regelmäßig mit fremdenfeindlichen Äußerungen auf sich aufmerksam gemacht. Unter anderem hatte der Kommunalpolitiker gefordert, straffällige Migranten zügiger auszuweisen. Dass er die Unterstützung der Koalitionäre auf Landesebene habe, sei höchst problematisch, so Korschewsky.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken