Klaus Teßmann 20.01.2012 / Berlin / Brandenburg

Zurück in die Arbeitswelt

BALL e.V. engagiert sich in der Marzahn-Hellersdorfer Stadtteilarbeit

Der Verein ist ein Kind der Wendezeit. Als Anfang der 90er Jahre immer mehr Menschen arbeitslos wurden, gründete sich BALL e.V. am 21. Januar 1992. Der Name war und ist gleichzeitig Programm, denn der Verein bietet Betreuung arbeitsloser Leute und Lebenshilfe (B A L L). Vor allem in Hohenschönhausen und Marzahn-Hellersdorf war der Verein unterwegs. Treffpunkte für Frauen und Kinder wurden ins Leben gerufen, Schülerklubs an den Grundschulen gegründet und Seniorenklubs aufgebaut.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: