Marcus Meier 03.02.2012 / Inland

Augen zu und durch

Diätenerhöhung im NRW-Landtag in der Kritik

Die vorgesehene außerplanmäßige Erhöhung der Abgeordnetenbezüge in Nordrhein-Westfalen um 500 Euro ist umstritten. LINKE, aber auch Wirtschaftsliberale wettern seit Langem dagegen. Gestern beriet der zuständige Hauptausschuss des Landtages zum letzten Mal - eine letztlich überflüssige Talkrunde.

Eigentlich geht es nur um eine Entscheidung, welche die Landeskasse Nordrhein-Westfalens lediglich um etwas mehr als eine Million Euro pro Jahr belastet. Das ist nicht viel im Etat eines 18-Millionen-Einwohner-Landes - doch die vorgesehene Aufstockung der Diäten der derzeit 181 Landtagsabgeordneten sorgt seit Wochen für Verdruss, Proteste, Negativ-Schlagzeilen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: