»Unangemessen entsorgt«

Vorwurf der Koranschändung gegen US-Truppen / Tausende Afghanen protestieren

Die vermutliche Verbrennung von Koran-Exemplaren durch US-amerikanische Soldaten in Afghanistan hat am Dienstag Proteste ausgelöst.

Kabul (dpa/nd). Vor dem US-Stützpunkt in Bagram versammelten sich mehrere tausende afghanische Demonstranten, die »Tod den Amerikanern« skandierten. Die Internationale Truppe ISAF räumte ein, dass Soldaten in Bagram muslimische Schriften wie den Koran »unangemessen entsorgt« hätten. ISAF-Kommandeur John Allen entschuldigte sich und betonte, die Soldaten hätten nicht vorsätzlich gehandelt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: