Kritische Masse

Kommentar von Jürgen Amendt

Unter den zugewanderten jungen Muslimen bzw. unter den Nachfahren der Zugewanderten sind viele, die der Demokratie feindlich gegenüber eingestellt sind. Eine vom Bundesinnenministerium in Auftrag gegebene Studie kommt genau zu diesem Ergebnis. Jedenfalls assoziieren dies die Schlagzeilen im meinungsmächtigen Bauchorgan der Deutschen, der »Bild«. 24 Prozent in der Gruppe der 14- bis 32-Jährigen ohne deutschen Pass können demnach als streng religiös bezeichnet werden, »mit starken Abneigungen gegenüber dem Westen und ohne Integrationstendenzen«. Ohne die Erhebungsmethoden und die Fragestellungen in Gänze zu kennen, kann man keine Aussage über die Validität der Ergebnisse treffen. Vorausgesetzt aber, die Zahlen stimmen, dann ist das Ergebnis eigentlich nicht überraschend.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: