Ralf Klingsieck, Paris 22.03.2012 / Ausland

Nervenkrieg in »La Ville Rose«

Mutmaßlicher Serienmörder in Toulouse von der Polizei belagert

Der Mittwoch stand in Frankreich im Zeichen des Nervenkriegs zwischen der Polizei und dem mutmaßlichen Serienmörder, der sich in Toulouse in einem Haus verschanzt hatte. Toulouse, aufgrund der zahlreichen Bauwerke aus roten Ziegelsteinen auch »La Ville Rose« (rosarote Stadt) genannt, war im Schockzustand.

Weniger als 48 Stunden nach seinem letzten blutigen Verbrechen vor einer jüdischen Schule in Toulouse konnte der mutmaßliche Serienmörder von Toulouse durch die Polizei identifiziert und in seiner Wohnung geortet werden. Den ganze Mittwoch über wurde er dort belagert, konnte aber zunächst nicht verhaftet werden.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: