02.04.2012

Bundesregierung will kranke Timoschenko nach Berlin holen

Berlin/Kiew (dpa/nd). Die Bundesregierung bemüht sich um die Ausreise der im Gefängnis erkrankten ukrainischen Ex-Ministerpräsidentin Julia Timoschenko zur Pflege nach Deutschland. Das bestätigte eine Regierungssprecherin in Berlin. Die Ukraine kündigte eine Prüfung an. Vize-Generalstaatsanwalt Renat Kusmin verwies aber darauf, dass die Strafprozessordnung eine Behandlung im Ausland nicht vorsehe. Die Führerin der prowestlichen Orangenen Revolution von 2004 leidet nach Angaben ihrer Tochter an einem Bandscheibenvorfall. Timoschenko war 2011 wegen eines angeblich für die Ukraine ungünstigen Gasvertrags mit Russland zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.