12.04.2012

Auf Augenhöhe

Bauern wollen Angebote an Molkereien bündeln

Karow (dpa/nd). Die Milchbauern in Mecklenburg-Vorpommern wollen ihre Position gegenüber den Molkereien verbessern. Auf dem Milchbauerntag in Karow im Landkreis Ludwigslust-Parchim berieten am Mittwoch rund 250 Milcherzeuger, wie sie ihre Angebote bündeln können, um mit den Molkereien auf Augenhöhe zu verhandeln. Derzeit haben die Bauern nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden der bundesweiten Milcherzeugergemeinschaft Milch Board, Peter Guhl, kaum ein Mitspracherecht.

Vom Herbst an können Erzeugerorganisationen in der Europäischen Union Verträge über Lieferungen von bis zu 5,2 Millionen Tonnen Milch abschließen. Das ist Agrarminister Till Backhaus (SPD) zufolge auch grenzüberschreitend möglich.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken