Armut ist noch längst nicht Geschichte

Es fehlt nicht an Konzepten, es fehlt nicht an Appellen - nur die Ergebnisse lassen zu wünschen übrig. Seit Jahren verschreiben sich die reichen G8-Staaten auf ihren Gipfeln dem Kampf gegen die Armut auf der Welt. Die Fakten sind ernüchternd: »1,4 Milliarden Menschen - das sind 20 Prozent der Weltbevölkerung - leben von weniger als 1,25 Dollar pro Tag und damit in extremer Armut.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: