Klaus Teßmann 19.04.2012 / Berlin / Brandenburg

Bekenntnis zum Antifaschismus

Fred-Löwenberg-Platz wird heute in Marzahn eingeweiht

Fred Löwenberg am Stand der Berliner VVdN

Ein neuer Platz im Marzahner Wohngebiet Cecilienviertel bekommt heute den Namen des Antifaschisten Fred Löwenberg. Noch vor fünf Jahren standen dort zwischen Cecilienstraße und Wuhlestraße elfgeschossige Wohnhäuser. Im Zuge des Stadtumbaus Ost wurden sie abgerissen und ein ganz neuer Platz angelegt. Der »Fred-Löwenberg-Platz« wurde seit 2009 in drei Bauabschnitten gestaltet. Im Mittelpunkt steht eine Brunnen- und Planschanlage. Die Baukosten für den Platz betrugen rund 330 000 Euro.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: