Gysi hofft auf ausgewogene Parteiführung

Bisky unterstützt Bartsch

Berlin (nd-Kalbe). Gregor Gysi hofft auf eine »kooperative Führung« der Linkspartei. Zwar lege die Satzung der Partei nichts zur Zusammensetzung der Parteispitze fest, außer dass es eine Doppelspitze mit mindestens einer Frau geben müsse, so der Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bundestag am Montag in Berlin. Jedoch hoffe er, dass der Parteitag Anfang Juni in Göttingen eine Führung wählen werde, in der neben Strömungszusammenhängen auch die Ausgewogenheit von Ost und West berücksichtigt sei.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: