26.04.2012
Brandenburg

Klarsfeld beim Protest gegen Naziaufmarsch

Cottbus (epd). In Cottbus formiert sich Widerstand gegen einen Neonaziaufzug am 12. Mai. Das Bündnis »Cottbus nazifrei« hat gestern zu einer Demonstration gegen den Aufmarsch des NPD-Kreisverbandes Lausitz aufgerufen. Als prominente Unterstützerin wird die Nazijägerin Beate Klarsfeld angekündigt. Zuvor lädt die Aktionsgemeinschaft »Cottbus bekennt Farbe« zu einem multikulturellen Bürgerfrühstück in den Brunschwigpark ein. »Wir wollen auch gerade an diesem Tag als Bürgerinnen und Bürger der Stadt deutlich machen, dass wir unsere Straßen derartigem Gedankengut ausdrücklich nicht überlassen wollen«, heißt es in einem am Mittwoch verbreiteten Aufruf. Intolerante, aggressive und ausländerfeindliche Denkweisen werden in Cottbus nicht geduldet, wird betont. Zuletzt marschierten am 16. Februar Neonazis durch die Stadt. Brandenburg wird derzeit von rechtsextremen Demonstrationen überzogen. Die nächste soll am 1. Mai in Wittstock stattfinden. Auch dort sind Proteste angekündigt.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken