30.04.2012

Telekom und ver.di mit Tarif-Kompromiss

Bonn (AFP/nd). Die Deutsche Telekom AG (DTAG) und die Gewerkschaft ver.di haben bei den Tarifverhandlungen am Samstag eine Einigung erzielt. Nach Angaben der Deutschen Telekom AG sieht der unter Vermittlung des früheren Hamburger Bürgermeisters Henning Voscherau (SPD) erreichte Kompromiss 6,5 Prozent mehr Gehalt für die gut 17 000 Beschäftigten in drei Stufen bis zum Jahr 2013 vor. Die Vergütung der Auszubildenden steige in zwei Stufen um 40 Euro pro Monat. Nach dem Abschluss für die DTAG gehen die Verhandlungen für T-Systems am kommenden Mittwoch weiter. Die Gespräche für die Telekom Deutschland hatte ver.di nach der vierten Verhandlungsrunde abgebrochen.