04.05.2012

Spätschicht schadet dem Familienleben

Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen, ist oft nicht einfach. Veränderungen in der Arbeitswelt und das Aufbrechen traditioneller Geschlechterrollen hätten dieses Vereinbarkeitsproblem eher noch verschärft, heißt es in einer neuen Studie zum Thema. Forscher befragten 1700 Beschäftigte an Unis, Banken und in einem Stahlwerk. Ergebnis: Eine bewusste Gestaltung der Arbeitsbedingungen ist wesentlich, um Konflikten zwischen beruflichen und privaten Verpflichtungen vorzubeugen. Wer größere Autonomie in der Zeitplanung im Job hat, hat diese Probleme weniger.

Spät- oder Nachtarbeit kollidiert häufig mit sozialen oder familiären Aktivitäten. Weibliche Beschäftigte könnten zwar etwas leichter Beruf und Familie unter einen Hut bringen, müssen dafür aber Konzessionen bei der Karriereplanung machen.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken