05.05.2012

Pisten nur für Radler

Kopenhagen will sich zur fahrradfreundlichsten Stadt der Welt mausern. Gerade wurde mit der C 99 die erste von insgesamt 26 geplanten »Superstis«, wie die Radwege heißen, übergeben. Sie ist 17,5 Kilometer lang und verbindet die Kommune Albertslund mit dem Zentrum von Kopenhagen. Alle 1,6 Kilometer gibt es Stationen mit Fahrradpumpen und an den Ampel-Kreuzungen wurden Gitter auftgestellt, damit sich die Radler bei einem Halt aufstützen können, ohnen einen Fuß auf den Boden setzen zu müssen. Mit den Pisten, die ausschließlich Radfahrern vorbehalten sind, will Kopenhagen einen großen Schritt in Richtung ökologische Stadt der Zukunft machen. Die Planer hoffen darauf, rund 30 Prozent der Pendler, die heute mit dem Auto nach Kopenhagen fahren, zum Umstieg aufs Rad bewegen zu können. (PI/nd)

www.cykelsuperstier.dk