Krieg, Waffenlieferungen, Ausbeutung Fluchthelfer sind nicht das Problem.
Linker Journalismus gegen (geistige) Brandstifter.
Jetzt das »nd« unterstützen!
    • Online-Abo
    • Kombi-Abo
    • Print-Abo
    • App-Abo
    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit dem Online-Abo erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln in elektronischer Form auf unserer Webseite und dazu das nd-ePaper. Zum Online-Abo
    Mobil, kritisch und mit Links informiert:
    neues deutschland als ePaper – und am Wochenende im Briefkasten!
    Prämie: Das nd-Frühstücksbrettchen. Der Wegbegleiter für den Start in den Tag.
    Zum Kombi-Abo

    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit der nd-App erhalten Sie Zugang zur Zeitung in elektronischer Form als App optimiert für Smartphone und Tablet.

    Die nd-App gibt es für iOs und Android.

    Zum App-Abo
  • Per Überweisung:

    Stichwort: nd-paywall

    Berliner Bank
    IBAN: DE11 1007 0848 0525 9502 04
    SWIFT-CODE (BIC): DEUTDEDB110

    Ich habe bezahlt.

    Per Paypal

    PayPal

    Per Sofortüberweisung

    Sofortüberweisung

  • Ich beteilige mich mit einer regelmäßigen Zahlung

    Wir freuen uns sehr, dass Sie zu dem Entschluss gekommen sind: Qualitätsjournalismus zur Stärkung einer Gegenöffentlichkeit von links ist mir etwas wert!

    Mit ihrem solidarischen Beitrag unterstützen Sie linken unabhängigen Qualitätsjournalismus. Und: Sie unterstützen die Menschen, die sich selbst ein Abo nicht leisten können. Wir sind der Ansicht, dass Journalismus für möglichst alle zugänglich sein soll – deshalb bieten wir einen großen Teil unserer Artikel gratis zum Lesen und teilen im Netz an. Aber nur Dank der Abonnements und Zahlungen vieler Leserinnen und Leser können wir jeden Tag eine Zeitung produzieren: Gedruckt, als Onlineausgabe und als App.

    Turnus

    Meine Bankdaten

    Persönliche Angaben

    *Pflichtfelder
     
     
  • Ich bin schon Abonnent
    Login
  • Ich beteilige mich später
12.05.2012

Wissen, punkten, gewinnen

Gewinnspiel: MAI WOCHENRUNDE 2

  • An vier Wochenenden stellen wir jeweils drei Fragen. Sie beziehen sich auf historische Daten der Folgewoche.
  • Für jede richtige Antwort gibt es drei Punkte, bei drei Richtigen einen Zusatzpunkt.
  • Die Punkte der vier Spielwochenenden werden für Jede und Jeden im »nd« gesammelt.
  • Am Monatsende gewinnen die meisten Punkte; bei Gleichstand wird unter Ausschluss des Rechtsweges gelost. Die drei Gewinner werden mit Namen und Wohnort veröffentlicht.
  • Lösungen der jeweiligen Wochenrunde bis Donnerstag an: zeitgenuss@nd-online.de oder Fax: (030) 29 78- 1600 oder »neues deutschland«, Kennwort Zeitgenuss, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin.


GEWINNE BEIM MAISPIEL

1. PREIS: Ein-Liter-Isolierkanne mit Tee und Kandiszucker, pflegeleichter Vakuum-Hartglaseinsatz.

2. PREIS: Mumienschlafsack, Nylon, bis minus 15 Grad.

3. PREIS: Der Traum des Kelten von Mario Vargas Llosa, Suhrkamp, 2011.

NEUE FRAGEN

Wer, wo?
Es ist leicht, etwas Wahres zu sagen, ein Apercu; es ist schwierig, fast unmöglich, dieses Wahre anzuwenden. Wer schrieb es wo?

Wo, wann?
Laut Gesetz vom 14. Mai 1909 war in Deutschland auch Papiergeld offizielles Zahlungsmittel und »so gut wie Gold«. Wo in Europa hatte man wann ein solches Gold-Papier-Äquivalent als erstes eingeführt?

Welche, was?
Zwei Großmächte trafen sich am 15. Mai 1989 nach langer Zeit wieder auf höchster Ebene. Welche, und was passierte danach in der Stadt des Treffens?

AUFLÖSUNG 1. Mairunde
(nd vom 5./6. Mai)

Wer, wo? - Henryk Sienkiewicz (5. Mai 1846 - 15. November 1916), poln. Schriftsteller, Nobelpreisträger 1905, in: Quo vadis, Paul Franke Verlag, Berlin, 1947, S. 49.

Wo, welcher? - Es war in Hannover der 1. Parteitag der NPD.

Wie? - Es handelte sich um 123 Milliarden Goldmark (vergleichsweise etwa 700 Milliarden Euro) in 66 Jahresraten. Nach deutschen Angaben sind davon 67,7 Milliarden Goldmark gezahlt worden.

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken