15.05.2012

Anonymer Daten-Hack

Angriff auf Urheber

Hacker des Netzwerks »Anonymous« haben nach einem Bericht der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung« am Wochenende Telefonnummern sowie Post- und E-Mail-Adressen von Unterzeichnern des Aufrufes »Wir sind die Urheber« veröffentlicht. Die Publikation der Daten von Schriftstellern wie Martin Walser oder Günter Wallraff war mit den Worten »fuck your copyright blah blah blah« überschrieben. Der Literaturagent Matthias Landwehr, der die Aktion der Urheber lancierte, betonte, dass nicht die eigene Seite gehackt worden sei.

Der öffentliche Aufruf »Wir sind die Urheber! Gegen den Diebstahl geistigen Eigentums« wurde seit seinem Start in der letzten Woche bereits von mehr als 6000 Personen unterzeichnet. Internetnutzer reagierten mit der Gegenerklärung »Wir sind die Bürger« und riefen zur gemeinsamen Suche nach Lösungen auf. Auch eine Erklärung mit dem Titel »Wir sind Filesharer!« wurde veröffentlicht.

Die Aktion von Anonymous stieß auch bei Kritikern des Künstleraufrufs auf Ablehnung. Frank Rueger vom Chaos Computer Club (CCC) schrieb im bei Twitter: »Das Anonymous-Label wurde auch schon mal für sinnvollere und zielführende Aktionen benutzt. Künstler bedrohen ist wirklich dumm.« Allerdings könne sich jeder als Teil von »Anonymous« bezeichnen. nd/dpa


Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken