Christoph Nitz 19.05.2012 / Berlin / Brandenburg

Wirtschaftliche Ödnis

Europas größter Designkongress TYPO sucht nach Wegen aus der Branchenkrise

Viele Gestalter müssten um das berufliche Überleben kämpfen. Der Gestalter Lars Müller zeichnete am Donnerstag auf der Hauptbühne des TYPO Berlin ein düsteres Bild der Kreativbranche. Design sei »eine schlecht entlohnte Dienstleistung«, das Verhältnis zwischen Auftraggeber und Designer sei vom Befehlston geprägt und die Entlohnung sei »heute Schmerzens- oder Schweigegeld«, so Müller weiter. Der interdisziplinäre Gestalter und Verleger begeisterte am Eröffnungstag das überwiegend junge Publikum der größten europäischen Konferenz zu Design, Kultur und Gesellschaft im Haus der Kulturen der Welt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: