19.05.2012

Gedenken an Mordopfer

(nd). Für den heutigen Samstag ruft das Bündnis »Niemand ist vergessen!« zu einer Gedenkdemonstration für Dieter Eich auf. Dieser wurde am 24. Mai 2000 von vier Neonazis in Buch ermordet. Die Demonstration startet um 15 Uhr am S-Bahnhof Buch. Martin Sonnenburg, Sprecher des Bündnisses, erinnerte, dass »Eich sterben musste, weil er in den Augen seiner Mörder ein ›Assi‹ war«. Nicht nur in Buch müsse ein dauerhaftes Zeichen gegen soziale Ausgrenzung gesetzt werden. Das Bündnis wolle mit Spenden einen Gedenkstein ermöglichen. (Spendenkonto: Berliner VVN-BdA e.V, Postbank Berlin, BLZ: 100 100/10,

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken