Martin Dolzer, Nürnberg 21.05.2012 / Inland

Einblicke statt Vorurteile

Kurdische Kulturtage in Nürnberg

Kurdische Kultur und Politik stehen in einer engen Beziehung - auch bei den 3. Kulturtagen in Nürnberg.

»Wir sehen die Kulturtage als Brücke zwischen Vereinen, Organisationen und Menschen aus sämtlichen Kulturen. Sie sind eine gute Plattform für kurdische Künstler, Schriftsteller, Dichter, und Filmemacher« so Ali Salim, einer der Initiatoren der Kurdischen Kulturtage in Nürnberg. »Die Kurden werden in den Medien und in der Öffentlichkeit oft nur im Rahmen von Protesten wahrgenommen. Wir wollen Menschen die Möglichkeit geben unsere Kunst und Kultur in all Ihren Aspekten aus erster Hand kennen zu lernen. Dabei streben wir eine positive Rückwirkung auf das tägliche Leben der kurdischen Migranten sowie die politische Situation in Kurdistan an,« schildert der 33-jährige Projektleiter.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: