21.05.2012

Gegen eine Pflicht für Rauchmelder

Potsdam (dpa). Beim Einbau von Rauchmeldern in Gebäuden setzt Brandenburgs Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger (SPD) auf Freiwilligkeit. Gegen eine Pflicht spreche, dass die Bauaufsichtsbehörden die Umsetzung nicht wirksam kontrollieren könnten, erklärte der Minister. Der Einbau von Rauchmeldern sei kostengünstig und ohne technischen Sachverstand und Aufwand möglich. In Deutschland sterben jährliche hunderte Menschen bei Bränden. Die Mehrheit wird im Bett von den Flammen überrascht. Bereits ein tiefer Atemzug kann bei Brandrauch tödlich sein. Die meisten Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken. In einigen Bundesländern ist die Installation lebensrettender Rauchmelder daher bereits Pflicht.