23.05.2012

Unten links

Die Großen Europas jagen gerade von einem Gipfel zum anderen - erst G8, dann NATO, jetzt auch noch das EU-Spitzentreffen. Überall wird über die Führungsrolle Angela Merkels geschrieben, aber ihre Nachfolger werden daran keine Freude mehr haben. Denn schon in wenigen Jahrzehnten wird es laut einer demografischen Studie mehr Franzosen geben als Deutsche - eine Entwicklung, die der schlaue Francois Hollande auch noch durch einen Wachstumspakt beschleunigen will. Dann wird in Europa nicht mehr deutsch gesprochen (Volker Kauder), sondern französisch. Da Angela Merkel aber ebenfalls schlau ist, hat sie vorsichtshalber mit Thomas de Maizière einen Mann mit französischem Namen in ihre Regierung geholt. Man kann ja nie wissen. Auch vor diesem Hintergrund hatten die Ambitionen von Oskar Lafontaine eine nicht zu unterschätzende Bedeutung. Nun muss sich Dietmar Bartsch etwas einfallen lassen. Am besten, er benennt sich um: in Didier Barque. wh