26.05.2012

40 000 protestieren gegen Lehrermangel

Schwerin (dpa/nd). Mit einer Sammelpetition an Mecklenburg-Vorpommerns Landtag haben unzufriedene Eltern ihren Ärger über häufigen Unterrichtsausfall für ihre Kinder deutlich gemacht. Gut zehn Wochen nach dem Start überreichten die Initiatoren Landtagspräsidentin Silvia Bretschneider ihre Beschwerde zur Weiterleitung an den Petitionsausschuss. Etwa 40 000 Menschen hätten die Forderung der Elterninitiative »Mehr Lehrer her« mit ihren Unterschriften unterstützt, sagte am Freitag ein Sprecher des Landtags. Gewerkschaft und Opposition kritisieren seit längerem, dass es zu wenig Lehrer gebe.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken