06.06.2012

Nein zur Verwendung von Gummigeschossen

Düsseldorf (AFP/nd). Mit scharfer Kritik hat die Gewerkschaft der Polizei (GdP) auf die Forderung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) nach Aufrüstung der Polizei mit Gummigeschossen reagiert. »Die Polizei muss bei Demonstrationen mit aller Entschiedenheit gegen militante Gewalttäter vorgehen, aber wir leben in Deutschland nicht in einem Bürgerkrieg. Wir sollten ihn auch nicht herbeireden«, erklärte Nordrhein-Westfalens GdP-Chef Frank Richter am Dienstag in Düsseldorf.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken