Jan Mies, SID 07.06.2012 / Sport

Zurück in den Herzen der Fans

Frankreich verabschiedet sich mit 4:0 gegen Estland und einem überragenden Franck Ribéry zur EM

Zweimal Karim Benzema, einmal Franck Ribéry: Frankreich siegt beim letzten Test vor der Europameisterschaft, und auch wenn Nationaltrainer Laurent Blanc unzufrieden ist - seine Angreifer sind bereits in Form.

Es ist nicht lange her, da hätte die Grande Nation Franck Ribéry und Karim Benzema am liebsten unter der Guillotine gesehen. Denn Ribéry wurde 2010 als einer der Rädelsführer der »WM-Revolution« von Südafrika gebrandmarkt - ein Desaster, das Schimpf und Schande über die Equipe Tricolore brachte. Benzema gesellte sich wenig später auf die schwarze Liste: durch einen Sexskandal, in den auch Ribéry verwickelt war.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: