Harald Loch 21.06.2012 / Literatur
Sachbuch

Der Widerhall des Urknalls

Die Vermessung des Universums

Der Mensch steht also doch so ziemlich in der Mitte von allem. Jedenfalls, wenn man die Größenverhältnisse betrachtet. Auf der Skala zwischen den kleinsten denkbaren Entfernungen, die sich kein Mensch auch nur vorstellen kann, bis zu den ebenso unvorstellbar großen Entfernungen am Rand des Universums, den es so nicht gibt, steht der Mensch mit seinen 1,60 bis zwei Metern Größe fast in der Mitte. Dieses schöne Bild ist nur eine Nebenbemerkung in dem atemberaubend klugen Buch der amerikanischen Expertin für Teilchenphysik, Stringtheorie und Kosmologie Lisa Randall. Die Karriere dieser genialen Forscherin führte über Princeton und das MIT an die Harvard University, wo sie - wie auf all ihren beruflichen Stationen - als erste Frau den Lehrstuhl für theoretische Physik innehat.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: