23.06.2012

Baros tritt zurück!

Ein Umbruch steht bevor

In der tschechischen Kabine flossen Tränen. Torjäger Milan Baros verkündete nach dem EM-Aus mit bewegenden Worten seinen Rücktritt - die Goldene Generation der Tschechen ist endgültig Geschichte. Da auch der Kapitän Tomas Rosicky überlegt, von Bord zu gehen, steht der Europameister von 1976 vor einem Umbruch. Nicht nur die EM-Bärte sind ab, auch einige alte Zöpfe werden nach dem 0:1 im Viertelfinale gegen Portugal abgeschnitten.

»Bary hat nach dem Spiel in der Kabine erklärt, dass er aufhört. Alle haben ihm für seinen elfjährigen Einsatz gedankt«, sagte Teamsprecher Jaroslav Kolar über die emotionalen Minuten nach dem Abpfiff. Die Mitspieler spendetem dem 30 Jahre alten EM-Torschützenkönig von 2004 lang anhaltenden Applaus. Baros, der in den vergangenen Jahren und bei dieser EM sein großes Potenzial nicht mehr abgerufen hat, erzielte in 93 Länderspielen 41 Tore.

Der nächste Rücktritt könnte noch vor der Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien folgen. »Ich hatte einige Probleme mit meiner Gesundheit. Ich liebe mein Land, aber ich brauche Zeit, um darüber nachzudenken, was für mich das Beste ist«, sagte Rosicky.

Der 31-Jährige vom FC Arsenal war der älteste Feldspieler im EM-Aufgebot der Tschechen. Immer wieder warfen den früheren Dortmunder Verletzungen zurück, das Viertelfinale verpasste der Spielmacher aufgrund von Achillessehnenproblemen.

Positive Folgen hat die EM 2012 für Theodor Gebre Selassie. Der 25 Jahre alte Rechtsverteidiger erhält bei Werder Bremen einen Vertrag bis Juni 2016. SID

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken