25.06.2012

Australien äußert sich zu Assange

Sydney (AFP/nd). Die australische Regierung verfügt nach eigenen Angaben über keine Hinweise hinsichtlich eines geplanten Auslieferungsantrags der USA für Wikileaks-Mitbegründer Julian Assange. Er habe das Thema gegenüber US-Beamten mehrfach angesprochen, sagte der australische Außenminister Bob Carr am Sonntag dem Sender ABC. Es sei aber möglich, dass die USA einen Auslieferungsantrag erst »im letzten Moment« bekanntgeben würden.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken