Kosovo erhält »volle Souveränität«

Entscheidung des Internationalen Lenkungsrats trotz Kritik Serbiens

Gut viereinhalb Jahre nach seiner Unabhängigkeit soll Kosovo im September seine »volle Souveränität« erlangen. Das entschied der internationale Lenkungsrat am Montag in Wien.

Wien (dpa/nd). Kosovo hat seine volle Souveränität als jüngster Staat in Europa erhalten. Das haben die Mehrheit der EU-Staaten sowie die Türkei und die USA am Montag in Wien beschlossen. »Der 2. Juli ist ein historisches Datum für Kosovo«, erklärte Kosovos Regierungschef Hashim Thaci. »Für mein Land wird ein neues Kapitel aufgeschlagen, es beginnt eine neue Ära.« Fernziel seiner Regierung sei der Beitritt Kosovos zur EU und zur NATO.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: