06.07.2012

Bodenkalkung in Sachsens Wäldern

Crottendorf (dpa/nd). Hubschrauber und Flugzeuge streuen bis zum Jahresende rund 40 000 Tonnen Kalk über den Wäldern in Sachsens Mittelgebirgen aus. Damit soll verhindert werden, dass die Böden versauern. »Sachsen investiert in diesem Jahr 2,5 Millionen Euro in die Bodenschutzkalkung«, sagte Umweltminister Frank Kupfer (CDU) zum Auftakt der Schutzmaßnahmen am Donnerstag im erzgebirgischen Crottendorf. Gekalkt würden rund 10 000 Hektar Wald im Erzgebirge und im Vogtland - davon sind 8400 Hektar im Besitz des Landes.

Werbung in eigener Sache

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken