aufgefallen

Unabhängig kontrollieren

Spuren von Insektiziden auf Paprikaschoten oder Obst, Reste von Unkrautvernichtungsmitteln auf Tierfutter - darüber liest man immer mal wieder. Von Seiten der Agrochemieunternehmen und der konventionell wirtschaftenden Landwirte ist dann meist zu hören, das sei ganz harmlos. Schließlich liegen die Messwerte in der Regel unter den gesetzlichen Grenzwerten. Nun könnte man sagen, Obst und Gemüse wird ja sowieso vor dem Verzehr abgewaschen und das Futter müsse allenfalls die Landwirte kümmern, deren Tiere es fressen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: