Wenn Schlussstriche zur Mode werden ...braucht es linken Journalismus
Deshalb jetzt das »nd« unterstützen!
    • Online-Abo
    • Kombi-Abo
    • Print-Abo
    • App-Abo
    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit dem Online-Abo erhalten Sie Zugang zu allen Artikeln in elektronischer Form auf unserer Webseite und dazu das nd-ePaper. Zum Online-Abo
    Mobil, kritisch und mit Links informiert:
    neues deutschland als ePaper – und am Wochenende im Briefkasten!
    Prämie: Das nd-Frühstücksbrettchen. Der Wegbegleiter für den Start in den Tag.
    Zum Kombi-Abo

    Lesen Sie das »nd« wo und wann Sie wollen. Mit der nd-App erhalten Sie Zugang zur Zeitung in elektronischer Form als App optimiert für Smartphone und Tablet.

    Die nd-App gibt es für iOs und Android.

    Zum App-Abo
  • Per Überweisung:

    Stichwort: nd-paywall

    Berliner Bank
    IBAN: DE11 1007 0848 0525 9502 04
    SWIFT-CODE (BIC): DEUTDEDB110

    Ich habe bezahlt.

    Per Paypal

    PayPal

    Per Sofortüberweisung

    Sofortüberweisung

  • Ich beteilige mich mit einer regelmäßigen Zahlung

    Wir freuen uns sehr, dass Sie zu dem Entschluss gekommen sind: Qualitätsjournalismus zur Stärkung einer Gegenöffentlichkeit von links ist mir etwas wert!

    Mit ihrem solidarischen Beitrag unterstützen Sie linken unabhängigen Qualitätsjournalismus. Und: Sie unterstützen die Menschen, die sich selbst ein Abo nicht leisten können. Wir sind der Ansicht, dass Journalismus für möglichst alle zugänglich sein soll – deshalb bieten wir einen großen Teil unserer Artikel gratis zum Lesen und teilen im Netz an. Aber nur Dank der Abonnements und Zahlungen vieler Leserinnen und Leser können wir jeden Tag eine Zeitung produzieren: Gedruckt, als Onlineausgabe und als App.

    Turnus

    Meine Bankdaten

    Persönliche Angaben

    *Pflichtfelder
     
     
  • Ich bin schon Abonnent
    Login
  • Ich beteilige mich später
19.07.2012

Akademie für Tierfreunde?

Fragwürdig

nd: Herr Ziolko, am 22. September 2012 startet das neue Semester der Akademie der Hauptstadtzoos. Beginnt die Uni nicht eigentlich erst im Oktober?
Thomas Ziolko: Unser Angebot hat nichts mit der Universität zu tun. Die Akademie wird ehrenamtlich vom Förderverein von Zoo und Tierpark organisiert. Wir wollen ein breites Publikum ansprechen.

Was genau wollen Sie diesem denn vermitteln?
Die Akademie soll grundlegende Informationen und Wissen über die vielfältige Tierwelt der Berliner Zoos vermitteln. Die Teilnehmer dieses bislang einmaligen Bildungsangebots werden einen Einblick in die mannigfaltige Arbeit städtischer Zoos bekommen und sich mit biologischen und zoologischen Themen auseinandersetzen. Die Verhaltensweisen von Tieren werden genauso Gegenstand der Semester sein wie beispielsweise artgerechte Unterbringung und Haltung.

An wen richtet sich die Akademie?
Sie richtet sich an Tierliebhaber und an der zoologischen Arbeit Interessierte. Teilnehmen kann jeder zwischen 18 und 80 Jahren. Anders als bei speziellen Jugend- oder Seniorenprojekten wird die Akademie sich intensiver mit den einzelnen Themen auseinandersetzen, wie zum Beispiel den Verhaltensweisen von Tieren und deren Haltung.

Gibt es Aufnahmekriterien?
Die Akademie ist ein offenes Bildungsangebot für jedermann. Es werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt. Einzige Voraussetzung ist die Liebe zu den Tieren und den Hauptstadtzoos.

Wie lange studiert man an der Akademie?
Sie ist auf drei Semester angelegt. Das erste Semester wird Grundlagen vermitteln, die anderen beiden dienen der Vertiefung.

Welche Kosten fallen für die Teilnahme an?
Die Teilnahmegebühr beträgt pro Semester 84,50 Euro. Damit werden alle anfallenden Kosten gedeckt. Eine Jahreskarte für den Tierpark wäre zusätzlich sinnvoll.

Wer lehrt an der Akademie ?
Insgesamt acht ehrenamtliche Dozenten stehen uns zur Verfügung. Es sind studierte Biologen, Zoologen, manche haben in Zoos gearbeitet.

Werden die Teilnehmer auch Kontakt mit den Tieren haben oder spielt sich alles mehr in Seminarräumen ab?
Der Kontakt mit den Tieren gehört dazu. Sie werden im Tierpark an Fütterungen teilnehmen und mit den Tierpflegern auch in die Gehege gehen. Unsere Gruppen werden aus nicht mehr als 30 Leuten bestehen, so dass eine individuelle Betreuung möglich sein wird. Natürlich wird es auch einen theoretischen Teil geben.

Wer teilnehmen möchte, an wen wendet er sich?
Interessierte können sich direkt beim Förderverein der Hauptstadtzoos unter der Telefonnummer (030) 51 53 14 07 melden. Weitere Informationen über unser Angebot finden sie auf unserer Website www.akademie-hauptstadtzoos.de. Dort kann auch das Semesterprogramm eingesehen werden.

Fragen: Jérôme Lombard

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken