Hagen Jung 20.07.2012 / Inland

Messer machen Mädchen

Niedersachsen will Persönlichkeitsrechte intersexueller Menschen stärken

Der Landtag plant umfassende Maßnahmen zum Schutz intergeschlechtlicher Menschen und spricht sich gegen zu frühe Operationen aus.

Die schwarz-gelbe Landesregierung in Hannover will sich verstärkt für die Interessen intersexueller Menschen einsetzen. Das hat der niedersächsische Landtag ohne Gegenstimmen am Mittwoch beschlossen. Oft werde zu früh mit dem Skalpell über das Geschlecht der Betroffenen entschieden, hieß es.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: