Russischer Oppositionspolitiker Nawalny angeklagt

Nach Punkband Pussy Riot wird weiterer Putin-Gegner vor Gericht gestellt

Moskau (dpa/nd). Dem Oppositionspolitiker und Blogger Alexej Nawalny drohen zehn Jahre Haft, weil er einen Staatsbetrieb um umgerechnet 38 000 Euro betrogen haben soll. Der 36-Jährige gehört zu den wichtigsten Organisatoren von Massenprotesten gegen Putin. Unterdessen ging am Dienstag der Prozess gegen drei Mitglieder der Punkband Pussy Riot weiter. Die seit fast fünf Monaten inhaftierten Frauen, warfen der Justiz «Folter» vor.«Wir haben nicht geschlafen und kein Essen bekommen - das ist Folter», sagte Maria Aljochina (24) am Dienstag nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau. Nebenkläger warfen den Künstlerinnen am zweiten Prozesstag hingegen vor, sie hätten ihnen mit dem Punk-Gebet gegen Putin und den russisch-orthodoxen Patriarchen Kyrill in der Moskauer Erlöserkathedrale seelische Schmerzen bereitet.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: