Velten Schäfer 02.08.2012 / Inland

Nationaler Viehbestand

Braune Konkurrenz für »Storch Heinar«: Neonazis entdecken die Kunstfigur als PR-Gag

Seit Monaten produzierte eine Neonazikameradschaft aus Hannover Hetzvideos, in dem ein Ganzkörper-Teddykostüm die Hauptrolle spielte. Nun wurde das Kostüm bei einem 19-Jährigen sichergestellt, der beim Schmieren rassistischer Parolen ertappt worden war. Doch die Videoproduktion geht offenbar weiter.

Seit vergangenem Herbst machte die Nazikameradschaft »Besseres Hannover« im Internet Stimmung gegen Menschen, die sie für Ausländer hält. Zu diesem Zweck hatten sich die Kameraden den »Abschiebär« ausgedacht. Eine Person in einem Teddybären-Ganzkörperkostüm, die vor mitlaufender Kamera Kleingewerbetreibende und Passanten belästigte. Der »Witz« besteht darin, dass zwischen dem flauschigen Kostüm und der zynischen Hetze ein gewisser Widerspruch entstand – und manche der Belästigten die Belästigung deswegen nicht erkannten und in den Videos eine unglückliche Figur machten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: