Anna Bezrogova 23.08.2012 / Berlin / Brandenburg

Museen, Mittelalter und Migration

110 Einrichtungen laden zur 31. Langen Nacht

Am Samstag ist es wieder so weit - zur Langen Nacht öffnen 110 der 200 Berliner Museen und Gedenkstätten von Köpenick bis Spandau, von Wedding bis Dahlem von 18 Uhr abends bis zwei Uhr morgens ihre Türen. Das Besondere an der diesjährigen Nacht ist Berlins 775. Geburtstag. Zu diesem Anlass vergleicht eine Open-Air-Ausstellung vor der Marienkirche zum ersten Mal zwei andere Berliner Jahrestage: das 700. Jubiläum während des Nationalsozialismus und die 750-Jahr-Feier im geteilten Berlin. Außerdem werden einige Einrichtungen mit besonderen Programmhighlights zu Berlins Geburtstag überraschen. Um 18 Uhr eröffnet der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) auf den Stufen des Alten Museums am Lustgarten offiziell die 31. Lange Nacht der Museen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: