Schnellsuche

Linksbündig

Von Tom Strohschneider
15.09.2012

Rote Sahra, süße Katja

mit dem Humor ist es so eine Sache: „Wir sind stolz wie Oskar auf unsere Rote Sahra", preist die Klosterbrauerei Neuzelle eine ihrer Bierspezialitäten an. Es handelt sich um eine „gute alte Fassbrause mit Himbeer-Kirsch-Geschmack" - immerhin mit linksdrehenden Kulturen. Der Trank ist „tiefrot und soll sogar Saarländer betören", alle weiteren Fragen, so die Firma, solle man dem „Generalsekretär für Humor" stellen. Leider steht nicht dabei, wie und wo der zu erreichen ist. Man hätte ihm zum Beispiel die Frage stellen können, wieso eigentlich nur Frauen aus der Linkspartei werbetauglich sind - ein Waldmeister-Trank namens „Grüner Jürgen" könnte ja vielleicht genauso Abnehmer finden wie der Bananenmix „Gelber Guido". Wie dem auch sei: Im Internet erfährt man über den Geschäftsführer der Brauerei, dass Helmut Fritsche nach dem Abitur „mit Zahnbürste und Personalausweis bewaffnet" in den Westen ging, an der FU Betriebswirtschaft studiert, später zur AEG ging und schließlich die Intrasys gründete. Bis er schließlich zwei Jahre nach dem Mauerfall wieder zurück in den Osten kehrte - und irgendwann die Klosterbrauerei Neuzelle entdeckte. Das Angebot der Firma an Politbieren ist immerhin strömungspolitisch quotiert. Neben der „Roten Sahra" gibt es auch noch eine „Süße Katja". Kenner der roten Brause sollen diese „auch schon mal Parteitagsbrause" genannt haben. Wer die letzten Delegiertentreffen der LINKEN erlebt hat, wird dort die roten Fassbrausen aus Brandenburg freilich vergeblich gesucht haben.

Artikel weiterempfehlen und ausdrucken

Empfehlen bei Facebook, Twitter, Google Plus

Schreiben Sie einen Kommentar

Über diesen Blog

Linksbündig

Was die Linke ist? Sie ist auf jeden Fall viel größer als die gleichnamige Partei. Das ist gut so. Man kommt als Linker ohne Parteibuch aber auch nicht an der Partei vorbei. Was die klein und die groß geschriebenen Linken trennt und was sie verbindet, wo die Grenzen emanzipatorischer Politik liegen und welche Versuche es gibt, diese zu überwinden – davon soll dieses Blog handeln.

Blogroll

Annalist

analyse & kritik
Postwachstumsgesellschaft
Zeitschrift Sozialismus
Das Argument
Prokla
Antje Schrupp
Linkeblogs
Links-netz
Prager Frühling
Linksnet
Lunapark
Zeitschrift Luxemburg
Institut für Gesellschaftsanalyse
Institut Solidarische Moderne
Ingo Stützle
Keimform.de
Potemkin
Horst Kahrs
Raul Zelik
Sebastian Dörfler
Lafontaines Linke
Emanzipatorische Linke
Antikapitalistische Linke

Forum Demokratischer Sozialismus
Freiheit durch Sozialismus

Sozialistische Linke

Kommunistische Plattform
Marxistisches Forum
vorOrt links
Grün.links.denken
Zeitschrift spw
 

BloggerInnen

  • Tom Strohschneider

    Tom Strohschneider, Jahrgang 1974, ist nd-Chefredakteur. Nach einem Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Soziologie kam er mehr zufällig zum Journalismus. Er arbeitete unter anderem bei der Wochenzeitung "Der Freitag" und bei der "taz". Er denkt gern über die gesellschaftliche Linke nach, bloggt unter anderem "Linksbündig" und wartet stets vergeblich auf ein Rezensionsexemplar des jeweils neuesten 3D-Druckers. Strohschneider liest gern Dath und hat aus "South Park" und "Die Simpsons" mehr gelernt als aus vielen Sachbüchern. Selbst schreibt er auch manchmal welche. Zuletzt erschien von ihm: "Linke Mehrheit?" über Möglichkeiten und Grenzen von Rot-Rot-Grün.

Blogs-Übersicht

Werbung:

Werbung:

Hinweis zum Datenschutz: Wir setzen für unsere Zugriffsstatistiken das Programm Piwik ein.

Besuche und Aktionen auf dieser Webseite werden statistisch erfasst und ausschließlich anonymisiert gespeichert.