Benjamin Beutler 19.10.2012 / Ausland

Bolivien auf Werbefeldzug für das Kokablatt

Außenminister Choquehuanca klärt über den Unterschied zwischen Kauen und Koksen auf

Boliviens Außenminister David Choquehuanca trifft heute auf seinen deutschen Kollegen Guido Westerwelle. Dabei rührt er erneut die Werbetrommel für die Legalisierung des Kokablattes.

»Wir wollen Teil des Abkommens sein, aber wir müssen unsere Kultur verteidigen.« Für David Choquehuanca, Boliviens ersten indigenen Chefdiplomaten seit der spanischen Conquista, ist die Sache klar: Bolivien ist für eine Reform des UN-Drogenkontrollsystems. Nicht weniger als die Legalisierung des »Acullicu«-Kokablatt-Kauens und die Streichung des Kokablattes von der Liste verbotener Stoffe will La Paz.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: