Ralf Klingsieck, Paris 30.01.2013 / Ausland

Schnellstraße wird Promeniermeile

Die Pariser bekommen ihre Seine-Kais zurück

Seit Montag ist die Schnellstraße am linken Seine-Ufer in Paris definitiv für Autos gesperrt. Auf diesen 2,3 Kilometern zwischen dem Orsay-Museum und dem Eiffelturm wird in den nächsten Monaten die Straße aufgerissen und durch das historische Pflaster der Kais sowie einen Plattenweg für Fußgänger und eine Piste für Radfahrer ersetzt.

Nun wird das linke Seine-Ufer bald wieder den Fußgängern gehören. Es war ein schwerer Weg bis zum endgültigen Aus für die Schnellstraße.Die Kais gehören dem Pariser Hafen und sind somit Staatseigentum. Durch den Sieg der Linken im vergangenen Jahr wurde nun der Weg frei für die bürgernahe Umgestaltung der seit 1992 von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannten Seine-Kais.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: