Tresor gerammt

Drei Jahre Haft für vorbestraften Täter

Peter Kirschey berichtet aus Berliner Gerichtssälen

Es ist eine Modekriminalität geworden: Die Täter rammen mit einem Fahrzeug Geldautomaten, reißen sie aus der Verankerung und versuchen sie dann abzutransportieren. So auch am 5. November gegen 3 Uhr am S-Bahnhof Heerstraße. Mindestens vier maskierte Gangster waren am Werk. Als sie den abgebrochenen Tresor mit einem weiteren Fahrzeug abtransportieren wollten, war die Polizei zur Stelle. Die Räuber flüchteten über die Gleise, doch der 25-jährige Ahmad A. wurde erwischt. Er wehrte sich mit Reizgas und Fäusten. Vergeblich, die Polizei war stärker. Seitdem sitzt er in Haft, Ahmad A. weigert sich, seine Komplizen zu nennen.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: