Bundestag verlängert Afghanistan-Mandat

Grüne stimmen zum Teil dagegen: ISAF-Einsatz trage zur Gewalteskalation bei

Berlin (nd). Mit großer Mehrheit hat der Bundestag am Donnerstag das Mandat zum Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan verlängert. 435 Abgeordnete votierten in namentlicher Abstimmung für die Fortsetzung der deutschen Kriegsbeteiligung, 111 Parlamentarier wandten sich dagegen, es gab 39 Enthaltungen. Bis zu 4400 Soldaten sollen bis Ende Februar 2014 am Hindukusch eingesetzt werden, derzeit liegt die Obergrenze des Parlamentsmandats bei 4900 Soldaten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: