Berlinale

Keine Karikatur

Isabelle Huppert über »Die Nonne«

Isabelle Huppert, 59, ist eine der renommiertesten Schauspielerinnen Frankreichs. Bei der Berlinale ist sie in dem Wettbewerbsbeitrag »Die Nonne« des Franzosen Guillaume Nicloux zu sehen. Darin verkörpert sie eine Oberin, die sich in einem Kloster einer jüngeren Nonne nähert.

Der Film spielt in den 1760er Jahren - ist er Ihrer Ansicht nach ein Kommentar zu Religion und Kirche heute?
Ja, auf alle Fälle, aber nicht nur zu Religion, sondern zu jeder Gruppe, die anderen Menschen ihre Gesetze und ihren Glauben aufdrängen will. Im Film geht es zwar um Religion, doch im weiteren Sinne thematisiert er Unterdrückung des Individuums durch eine mächtige Gemeinschaft.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: