Armin Osmanovic 15.02.2013 / Bewegung

ANC will Streikrecht für Lehrer einschränken

Gewerkschaften in Südafrika kündigen auch Widerstand gegen geplante Lohnsubventionen für junge Arbeitnehmer an

Südafrikas regierender Afrikanischer Nationalkongress will den Lehrern das Streikrecht nehmen. Jacob Zuma, der mit großer Mehrheit im Dezember zum ANC-Präsident wiedergewählt wurde, fordert, dass Bildung als »wichtige Dienstleistung« eingestuft wird, so dass Streiks legal nicht mehr möglich sind.

Die Bildungsmisere im Land, die mangelhafte Bildung der Schulabgänger und die hohe Zahl junger Arbeitsloser, ist ein Dauerthema in Südafrika. Die Streiks der Lehrer und damit der hohe Unterrichtsausfall machen viele Experten aber auch Eltern als Ursache der Bildungsmisere verantwortlich. Seit Jahren wächst der Druck auf die ANC-Regierung, endlich mehr in die Ausbildung junger Menschen zu investieren.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: