Hartz-Kritikerin im Jobcenter unerwünscht

Unterstützer starten Petition für Arbeitsvermittlerin

Berlin (nd-Gernhardt). In den vergangenen Wochen sorgte Inge Hannemann, Arbeitsvermittlerin beim Jobcenter Hamburg-Altona, mit deutlichen Worten gegen das System Hartz IV für mediale Aufmerksamkeit. Der Einsatz für die Erwerbslosen bescherte ihr nun arbeitsrechtliche Konsequenzen: Hannemann wurde am Montag von der Zentrale der Hamburger Jobcenter bis auf Widerruf von ihrem Arbeitsplatz freigestellt. Ihren Schlüssel musste sie nach eigenen Angaben abgeben, ein Jobcenter darf sie nicht mehr betreten.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: