Florian Schmid 29.05.2013 / Bewegung

Trust Fund Babies und Arbeiterkinder

David Graeber erzählt in »Direkte Aktion« die Geschichte der Anarcho-Bewegung von Seattle bis Occupy

Anarchisten als Ideengeber - David Graeber zeigt in seinem Buch »Direkte Aktion«, dass große Bewegungen von Seattle bis Occupy Wallstreet von Anarchisten initiiert wurden.

Von David Graeber, dem Vorzeige-Anarchisten, erscheint derzeit ein Buch nach dem anderen. Mit »Direkte Aktion« kommt nun sein bewegungsgeschichtlich interessantester Titel heraus. Im Vorwort verweist Graeber darauf, dass die Idee, Occupy Wall Street nicht als klassische Demonstration, sondern als Zeltlager zu veranstalten, maßgeblich auf die Initiative von New Yorker Anarchisten zurückgehe. Wie sich die anarchistische Bewegung in den USA organisatorisch und inhaltlich nach den Protesten in Seattle 1999 entwickelt hat, schlüsselt dieses Buch zum Teil sehr detailliert auf.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: