Hans-Gerd Öfinger 27.06.2013 / Wirtschaft und Umwelt

Sklaverei auf dem Schlachthof

Gewerkschaft NGG: Prekäre Arbeitsbedingungen sind keine Ausnahme

Schwarzarbeit und Ausbeutung in deutschen Schlachthöfen beschäftigen nun auch die Politik.

Jüngste Medienberichte über Schwarzarbeit und sklavenartige Bedingungen für zumeist osteuropäische Wanderarbeiter in deutschen Schlachthöfen haben eine neue Betriebsamkeit ausgelöst. So ist für heute in Hannover eine Zusammenkunft zwischen Niedersachsens Landesregierung, Schlachthofbetreibern und der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) geplant. In den letzten Wochen fanden dem Vernehmen nach mehrere Durchsuchungen in Schlachthöfen statt.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: