Marcus Meier 06.07.2013 / Inland

Mehr Kohle für NRW

Ein Land, ein Tag, zwei neue Kraftwerke

Das gerichtlich gestoppte Steinkohlekraftwerk Datteln IV bekommt eine zweite planungsrechtliche Chance. In Niederaußem nahm zeitgleich ein neues Braunkohlekraftwerk die erste große Hürde. Und das Klima? Und die Energiewende?

Im Ruhrgebiet und im Rheinland wurden gestern zwei Regionalpläne geändert. Damit nahm ein Kohlekraftwerk die erste große juristische Hürde und ein anderes eine zweite planungsrechtliche Chance. Kraftwerk eins wird nach Plan von CDU, SPD, FDP und dem Energiekonzern RWE in Bergheim-Nieder-außem, 20 Kilometer nordwestlich von Köln, entstehen. Gestern fasste eine schwarz-rot-gelbe Mehrheit im Regionalrat Köln einen entsprechenden Aufstellungsbeschluss.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: