Robert D. Meyer 06.07.2013 / Wirtschaft und Umwelt
Person

Börsenguru

Markus Frick / Der Aktienspekulant hat Ärger mit der Staatsanwaltschaft

Kennen Sie die Firmen Letsbuyit, Autev und Venatus Interactive? Vermutlich nicht - es sei denn, Sie gehörten zu den rund 3000 Empfängern des Börsenbriefs »Deutscher Aktiendienst«. Laut »Wirtschaftswoche« soll der gelernte Bäcker und Börsenberater Markus Frick zusammen mit zwei weiteren Personen die Aktien der besagten an der Börse gelisteten Unternehmen als angeblich unterbewertet angepriesen und zum Kauf empfohlen haben. Frick selbst würde die drei Kaufempfehlungen demnächst in sein Musterdepot aufnehmen. Allein der Wert der inzwischen insolventen Firma Autev soll mit einer Wertsteigerung von 120 Prozent angepriesen worden sein.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: