Ralf Hutter 25.09.2013 / Bewegung

Ernährungswende mit Berlusconi

Die Slow-Food-Bewegung in Italien

In ihrem Geburtsland Italien hat sie die Esskultur verändert: die Bewegung Slow Food. Nun kommt ein Film über sie ins Kino.

»Für die Ernährungswende ist noch unglaublich viel zu tun. Aber niemand packt es an, keine Partei traut sich das.« Ursula Hudson ist von ihrer Mission überzeugt: Es ist an der Zivilgesellschaft, gegen »industrielle Tierhaltung und Lebensmittelproduktion, die zum Schaden der Tiere, der Umwelt und am Ende der Volksgesundheit sind«, zu kämpfen, für Entschleunigung, das Stellen der »Wachstumsfrage« und die Rettung kulinarischer Traditionen und Genüsse, so die Vorsitzende von Slow Food Deutschland.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: