Andreas Bohne, SODI 10.12.2013 / Ausland

Vertreibung in Mosambik im großen Stil

Ein Land-Grabbing-Projekt bedroht das Menschenrecht auf Nahrung

Der Kleinbauernverband UNAC, SODIs Partner, kritisiert gemeinsam mit anderen Organisationen das Vorgehen des internationalen Landnahme-Projekts ProSavana.

Land Grabbing gefährdet die Existenz von Kleinbauerin in Mosambik.

Wenn Land zur Ware wird, ist die Verletzung von Menschenrechten oftmals nicht weit. Trotz zunehmender Kenntnis um die Auswirkungen ebben großflächige Landnahmen in Afrika nicht ab. Im Norden von Mosambik steht mit ProSavana ein neues Megaprogramm in den Startlöchern.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: